Breites Bündnis für den Erhalt


Die Gaskugel, das Wahrzeichen des Freiburger Westens, ist nach wie vor vom Abriss bedroht. Der Betreiber, die bnNetze der Badenova, prüft derzeit alle Optionen, vom Abriss bis zum Denkmalschutz, wie uns mitgeteilt wurde. Die Ergebnisse sollen bis zum Frühjahr 2020 vorliegen, erst danach wolle man sich mit einer etwaigen weiteren Nutzung befassen. Derweil formiert sich rund um den „Arbeitskreis Gaskugel“ ein breites Bündnis von Institutionen, die sich für den Erhalt des Industriedenkmals und für eine sanfte Nutzung einsetzen. Die Liste ist schon jetzt beeindruckend, und sie wächst weiter.


Mit dabei sind:

  • Bürgerverein Betzenhausen-Bischofslinde e.V.

  • KuGe Kultur- und Geschichtskreis Betzenhausen-Bischofslinde e.V.

  • Arbeitsgemeinschaft Freiburger Stadtbild e.V.

mit Unterstützung von:

  • adfc Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V., Kreisverband Freiburg / Emmendingen / Breisgau-Hochschwarzwald

  • AFB Arbeitsgemeinschaft Freiburger Bürgervereine

  • Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Freiburg

  • Architekturforum Freiburg e.V.

  • Bauernhoftiere für Stadtkinder e.V.

  • Ingenieurkammer Baden-Württemberg

  • Institut für Neue Musik, Hochschule für Musik Freiburg

  • K.O.-Studio – KlangObjekt-Studio Freiburg

  • mehrklang Gesellschaft für Neue Musik Freiburg e.V.

  • NaturFreunde Freiburg e.V.

  • Obertonchor Freiburg & Experimentalchor Freiburg

  • Partnergemeinde Teningen

  • VDI Verein Deutscher Ingenieure, Bezirksverein Schwarzwald e.V.

Wir wollen auch die parkähnliche Freifläche rund um die Gaskugel mit dem alten Baumbestand erhalten und als Ausflugsziel für alle Bürger/innen zugänglich machen, mit einem Gartencafé, das sich zur Dreisam hin öffnet, speziell für Spaziergänger/innen und Radfahrer/innen. Zudem soll der Innenraum der Kugel mit seinem beeindruckenden Durchmesser von fast 34 Metern und seiner spektakulären Akustik für kleinere Besuchergruppen geöffnet werden, was zumindest im Frühling und im Herbst klimatisch möglich sein dürfte.


Für diese Ideen begeisterten sich auch die zahlreichen Teilnehmer/innen des Workshops zur Gaskugel, der im Rahmen der Stadtteilkonferenz Betzenhausen-Bischofslinde am 16. Oktober 2019 stattfand. Und natürlich freuen wir uns über den einhelligen Zuspruch der Bürgervereine in den weiteren Freiburger Stadtteilen, die in der AFB – Arbeitsgemeinschaft Freiburger Bürgervereine versammelt sind. Dort durften wir das Konzept am 23. Oktober vorstellen. Hinter all der Begeisterung gerät die Gefahr, dass die Kugel abgerissen werden könnte, fast aus dem Blick.


Konzeptpapier als PDF-Datei: www.betzenhausen-bischofslinde.de/gaskugel

Kontakt: Bürgerverein Betzenhausen-Bischofslinde e.V. / Kultur- und Geschichtskreis Betzenhausen-Bischofslinde e.V., www.kuge-freiburg.de / ARGE Freiburger Stadtbild e.V., www.arge-stadtbild.de

Foto: Bürgerverein Betzenhausen-Bischofslinde e.V.


Erstveröffentlichung dieses Artikels: Bürgerblättle Betzenhausen-Bischofslinde, Hg. Bürgerverein Betzenhausen-Bischofslinde e.V., Heft Nr. 259, Dez. 2019 / Jan. 2020, S. 5

Neue Blog-Nachrichten zukünftig automatisch per E-Mail erhalten:
 

Bitte bestätigen Sie Ihr Abonnement nochmals über den Link, den wir Ihnen nach dem "Abonnieren" per Mail zusenden.

© 2020 Arbeitskreis Gaskugel, Dr. Heike Piehler | Wix.com Inc.