ÜBER UNS

Die Gaskugel ist das Wahrzeichen des Freiburger Westens und eine weithin sichtbare Landmarke für Freiburg und die Region. Nach ihrer Stilllegung im Sommer 2019 war sie vom Abriss bedroht. Die Schwesterkugeln in Offenburg und Lahr wurden bereits abgerissen. Der "Arbeitskreis Gaskugel" engagiert sich seit Sommer 2019 für den Erhalt des imposanten Bauwerks und hat im November 2019 ein breit abgestimmtes Konzept für eine sanfte Nutzung erarbeitet, das von vielen namhaften Institutionen unterstützt wird.

Mit Erfolg: Seit Dezember 2019 ist die Gaskugel als Industriedenkmal anerkannt. Der Träger, die Badenova / bnNETZE, will die Kugel nun verkaufen. Im Januar 2020 hat sich die Stadt dafür ausgesprochen, die Gaskugel und den sie umgebenden Park für eine zukünftige Freizeitnutzung vorzusehen. Wir sind guten Mutes!

DOWNLOAD: DIE KUGEL – EIN NUTZUNGSKONZEPT

Der "Arbeitskreis Gaskugel" ist eine gemeinsame Initiative des Bürgervereins Betzenhausen-Bischofslinde e.V., des Kultur- und Geschichtskreises Betzenhausen-Bischofslinde e.V., der Arbeitsgemeinschaft Freiburger Stadtbild e.V. und der Stiftung BauKulturerbe gGmbH.

Dr. Heike Piehler
Projektleiterin
Dr. Diana Wiedemann
ARGE Freiburger Stadtbild e.V.
Dr. Stefan Grugel
Kultur- und Geschichtskreis
Betzenhausen-Bischofslinde e.V.
Beate Diezemann
1. Vors. Bürgerverein Betzenhausen-Bischofslinde e.V.
Klaus Grundmann
Stiftung BauKulturerbe gGmbH
Jürgen Schmitteckert
(bis Juni 2020) Bürgerverein
Betzenhausen-Bischofslinde e.V.

© 2020 Arbeitskreis Gaskugel, Dr. Heike Piehler | Wix.com Inc.